Logo ILT Solutions

Entwicklung von erfolgreichen E-Learning Inhalten: Lernziele formulieren

 

Eine der wichtigsten Phasen bei der Erstellung von E-Learning Kursen ist die Konzeptionsphase: Hier werden die Weichen gestellt, welche später für die Qualität der Lerninhalte verantwortlich sind. Mit der wichtigste Bestandteil der Konzeptionsphase ist das Festlegen der Lernziele, anhand derer später bestimmt werden kann, ob die E-Learning Einheit erfolgreich war.

Eine Lernmaßnahme bildet gewissermaßen die Brücke zwischen einer Ausgangssituation A und einem gewünschten, zukünftigem Zustand B, in dem die Bildungslücken Ihrer Zielgruppe gefüllt wurden oder ein bestimmtes Fertigkeitslevel erreicht wurde. Je genauer Sie zu Beginn festlegen, welches Ihre Lernziele sind, desto genauer können Sie nachher feststellen, ob die Lernmaßnahme erfolgreich war oder nicht. Wir haben einige Tipps für die Formulierung Ihrer Lernziele zusammengestellt.

Lernziele

Machen Sie sich ein Bild über den Wissensstand und die Rahmenbedingungen der Zielgruppe

Zunächst sollten Sie sich jedoch Gedanken über die derzeitigen Fähigkeiten Ihrer Zielgruppe machen, um einen guten Überblick über den aktuellen Ist-Zustand zu bekommen. Folgende Fragestellungen sind dafür von Bedeutung:

  • Haben die Lernenden bereits Basiskompetenzen in den zu schulenden Themen?
  • Wieviel Zeit haben die Lernenden für die Bearbeitung des Kurses zur Verfügung?
  • Wie medienaffin ist die Zielgruppe und hat sie bereits Erfahrungen mit E-Learning?
  • Wie stark ist die Lernmotivation der Zielgruppe?

Diese Fragen können Ihnen bereits im Vorfeld wichtige Hinweise für die Konzeption Ihres Lernmoduls sowie für die Formulierung der Lernziele geben. Wenn die Lerner noch gar kein Vorwissen in einem Thema haben, ist es beispielsweise unrealistisch, als Lernziel die vollkommene Beherrschung eines Themas auszuwählen. In diesem Fall sollten Sie auch bei der E-Learning Kurserstellung darauf achten, dass die Lerner Schritt für Schritt an die wichtigen Aspekte des Themas herangeführt werden.

Nutzen Sie eine Lernzieltaxonomie für die Formulierung der Lernziele

Um bei der Formulierung von Lernzielen möglichst präzise vorgehen zu können, ist es sinnvoll eine Lernzieltaxonomie zu nutzen. Eine Taxonomie ist ein Analyseinstrument, mit dem Lernziele auf einer Skala von Komplexitätsgraden eingeordnet werden können. Benjamin Bloom entwickelte die erste Lehrzieltaxonomie mit einer Skala von sechs Stufen, wobei die unterste Stufe für den am wenigsten komplexen Wissensstand steht und die Komplexität nach oben zunimmt (siehe Abbildung).

Lernziele formulieren: Bloom's taxonomy

Mithilfe der Taxonomie können Sie den gewünschten Kenntnisstand für Ihre Zielgruppe in der Hierarchie verorten. Die Verben in den blauen Kästen geben Ihnen Hinweise, welche Aktionen die Lerner nach der Lernmaßnahme durchführen können sollten. Prüfen Sie, ob der aktuelle Wissensstand nicht zu weit von den gewünschten Lernzielen entfernt ist. Die Lernziele sollten realistisch gewählt werden, da es sonst zu Frustrationen bei den Lernern kommen kann.

Unterteilen Sie Ihre Lernziele in Kapitelziele und Gesamtziele

Als Erstes sollten Sie festlegen, welche Kenntnisse oder Fähigkeiten die Lerner nach der vollständigen Bearbeitung Ihres Kurses besitzen sollten. Definieren Sie diese Fähigkeiten so genau wie möglich. Legen Sie sich auf eine Handvoll fest, damit das Ergebnis machbar ist. Nun wiederholen Sie diesen Vorgang für jedes Kapitel oder Lernmodul Ihres Kurses. Ist es möglich, die Gesamtziele durch die Summe der Kapitelziele zu erreichen?

Wenn ja, dann haben Sie jetzt bereits ein Grundgerüst, anhand dessen Sie Ihren E-Learning Kurs aufbauen können.

Bewerten Sie die Qualität Ihrer Lernziele

Wenn Sie den ersten Entwurf der Lernziele vollendet haben, können Sie diese noch einmal auf ihre Qualität überprüfen. Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Sind die Lernziele präzise und unmissverständlich formuliert?
  • Stehen die Lerner im Fokus? Die Lernziele sollten aus der Perspektive der Lerner formuliert sein.
  • Sind die Lernziele messbar? Die Lernziele sollten so formuliert sein, dass es möglich ist, ihre Erreichung durch einen Test zu überprüfen.
  • Werden die Lerner in der Lage sein, die Lernziele durch das Absolvieren des Kurses zu erreichen?

Wenn Ihre Lernziele diese Überprüfung bestanden haben, können Sie sich noch überlegen, ob Sie den Lernenden die Lernziele kommunizieren möchten. Dies sorgt für mehr Transparenz und kann die Lernmotivation erhöhen, wenn Sie es auf ansprechende Art und Weise tun. Präsentieren Sie die Lernziele zu Beginn jedes Kapitels und stellen Sie die Vorteile für den Lerner heraus. Dadurch geben Sie den Rahmen vor und verstärken die Lernmotivation.

Beispiele für ausformulierte Lernziele:

  • Der Berater ist fähig, dem Kunden das passende Produkt aus dem Portfolio des neuen Tarifs zu empfehlen.
  • Der Lernende ist in der Lage, die Regeln des Harvard-Verhandlungskonzepts sinnvoll im Verkaufsgespräch einzusetzen.
  • Der Mitarbeiter begreift, dass ihn in der chinesischen Niederlassung andere Sitten und Gebräuche erwarten.
  • Der Anwender kann die Funktionsweise der Datenbank nachvollziehen.

(Quelle: eLearning – Konzept und Drehbuch; Handbuch für Medienautoren und Projektleiter, Daniela Stoecker, 2. Auflage, 2013)

 

Wenn die Lernziele nun fertig formuliert sind, können Sie sich an den nächsten Arbeitsschritt machen, der Drehbucherstellung. Die formulierten Lernziele geben Ihnen jetzt einen Rahmen vor, an den Sie die Struktur Ihres E-Learning Kurses anlegen können.

Möchten Sie sich im E-Learning Bereich weiterentwickeln? ILT Solutions bietet Weiterbildungen für E-Learning Autoren und E-Learning Manager an.

 

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Sie haben bereits abgestimmt!

3.6/5 Punkten (47 Stimmen)

Einen Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind markiert mit einem *


Captcha-Code
 


Saskia Ringwald
Posts: 1
Comment
Beispiele für Lernziele
Reply #1 on : Fri March 01, 2019, 08:33:52
Hallo zusammen,

wäre es nicht sinnvoller Beispiele für ausformulierte Lernziele aufzuführen, welche Verben aus der Taxanomie-Graphik enthalten? So ist es für den Leser doch besser nachvollziehbar :-)

Kontaktieren Sie uns!

Dr. Sandra Boggel

Director Sales & Consulting

Blog

Beratung zu Trainingskonzepten und Personalentwicklung - die optimale Weiterbildungsstrategie für Ihr Unternehmen.

ILT Solutions

ILT Solutions ist ein Beratungs- und Bildungshaus für Ihre Projekte in der Digitalisierung des Wissenstransfers und der Bildung. Unsere Leistungen reichen von ausgereiften Blended Learning Strategien mit motivierenden Lerninhalten, erfolgreicher Einführung und nachhaltigem, dokumentiertem Wissenstransfer bis hin zum Performance Support.

Blended Learning

Die Blended Learning Konzepte der ILT Solutions nutzen einen Methodenmix, der individuell an Ihr Unternehmen und die dort arbeitenden Menschen angepasst wird, um eine hohe Lernmotivation zu erzeugen und das Wissen nachhaltig zu vermitteln. Dabei begleiten wir Ihr Unternehmen von der ersten Idee bis zur Evaluation der Trainingsmaßnahme.

Zertifizierung

Lernerfolge sichtbar machen durch Zertifizierung! Mit dem Zertifizierungssystem der ILT Solutions können Sie schnell und mit einfachen Mitteln die Trainingserfolge sichtbar machen und den Lerner weiter motivieren. Je nach Trainingsinhalt und -ziel wird das passende Zertifizierungssystem eingesetzt.

Kontakt

ILT Solutions GmbH
Standort Köln
Clevischer Ring 121 b
51063 Köln
Telefon:  +49 221 - 560 61 - 0
Telefax:  +49 221 - 560 61- 66
E-Mail:     info@ilt-solutions.de
Internet: www.ilt-solutions.de